Silberne Blumenvase. Sheffield England. Mappin & Webb 1919.

Die Silbervase aus England entzückt durch ihre elegante Form und ihr florales Dekor.

Diese trichterförmige Vase habe ich am 28. April in der Sendung erworben. Die schmale edle Form mit dem dezenten, teils durchbrochen gearbeiteten floralen, am Stile „Empire“ orientierten Dekor auf der Kragenöffnung hat mich gleich begeistert. Sie ist mehrfach gepunzt, wie unter anderem mit dem „Lion Passant“ für den Silbernachweis von 925 Sterling Silber, dem Jahresbuchstaben (b) sowie der Hallmark des Traditionshauses M & W (Mappin & Webb). Interessant finde ich den historischen Bezug dieser Vase.  Sie „reiste“ in den 1930er Jahren aus England in die Schweiz und wurde dort erneut auf ihre „Echtheit“ überprüft. Daher sind über den gängigen englischen Punzen zwei weitere zu sehen. Diese zeigen den Nachweis des Silbergehaltes (925) und das Emblem der Schweiz / Zürich (eine Ente).

Der runde Standring ist am Boden mit Blei beschwert, was der Vase einen stabilen Halt gibt. Spannend ist, was man immer noch dazu lernen kann. Oder wussten Sie, dass Blumen in Silbervasen länger frisch bleiben, weil das Silber längere Haltbarkeit verspricht?

Weitere Daten:

Höhe: 25 cm 

Gewicht (abzgl.- Blei -  In der Sendung wird erwähnt, dass das Blei so schwer ist wie die Vase!):

330 gr.

Habe ich Ihr Interesse geweckt? Dann schauen Sie sich doch die Sendung an.

https://www.zdf.de/show/bares-fuer-rares/bares-fuer-rares-vom-28-april-2023-100.html

 

Preis auf Anfrage: jetzt Nachricht senden

Haben wir Interesse geweckt?

Bitte geben Sie in Ihrer Anfrage zu diesem Objekt den Titel des Artikels an.

Ihre Direktnachricht an uns

Auktionshaus Schreiber - Kontaktformular

Informationen
Datenschutz